Tali’s Vlog: Entwicklungen November 2011

Den Hund in Situationen so zu führen, dass er lernen kann, dass es ihm möglich ist, häufig erwünschtes Verhalten anzubieten, um dieses Verhalten unsererseits verstärken zu können ist etwas anderes, als den Hund einfach auflaufen zu lassen, um ihn dann mit diversen Mitteln mitzuteilen, dass dieses und jenes jetzt nicht so klasse war.

Beim ersteren muss Mensch viel mitdenken lernen. Das ist anstrengend! Er muss die Umwelt im Auge behalten, möglichst schnell situativ gut entscheiden, auf die Körpersprache des Hundes achten, die „Werkzeuge“ gezielt einsetzen. Letztendlich muss Mensch genau das tun, was er oftmals selber von seiner Fellnase erwartet – Achtsamkeit und Aufmerksamkeit!

Lernen soll Spaß machen! Lernen soll Mensch UND Hund Spaß machen!

Wenn ich dem Hund häufig mitteile, dass ich sein Verhalten nicht gut finde, mag dieses so manchen Menschen erfüllen. Jemandem zu sagen, dass er Fehler macht, ist nicht selten selbstbelohnend. Ich hab es gerne anders herum und freue mich sehr wenn ich sehe, wie ein Mensch seinem Hund mitteilt, wie super er dieses und jenes gemeister hat! Das schafft Vertrauen!

Unser neu erschlossenes Trainingsgelände ist toll!

Die Fläche ist weitläufig, hat Grünflächen drumherum und bietet Autos, Menschen, Hunde und Fahrräder in recht abschätzbaren Situationen! Gestern hatten wir mal dran gedacht, ab und an ein paar Sequenzen aufzunehmen. Es ergaben sich heute wieder schöne Trainingssituationen!

Obwohl nicht viel „passiert“, steht zwischen den Zeilen eine Menge.

Ich freue mich sehr über die Entwicklungen dieser beiden 🙂 !

Advertisements

7 Kommentare zu “Tali’s Vlog: Entwicklungen November 2011

  1. Pingback: Hundetraining – 5 bemerkenswerte Videos » Dalmi-Blog

  2. Hey Olli!

    Das freut mich, dass du so fleißig dabei bist 🙂 ! Das liest sich richtig gut!
    Und wie fast schon erwartet, gezielte Fragen deinerseits 😀 !

    Vorab, ich kann nicht in den Kopf meines Papas schauen und weiß nicht, warum er so oder so entschieden hat. Aber ich denke, mit diesen Antworten liege ich ziemlich gut 🙂 !

    0:57 Weiß ich nicht. Habe ja selber durch die Kamera geschaut und oft nur diesen Bereich im Blick gehabt. Ich kann mir aber vorstellen, dass jemand aus dem Aldi kam, da mein Papa so gezielt nach links geht, Distanz schafft, nach dem Marker.

    2:27 Tali hatte was entdeckt und wendet sich wieder meinem Papa zu.

    3:06 Ein Herr kam recht zügig auf Tali zu und von rechts kam ein Auto. Marker als „gute Stimmung machen“. Tali wird ja auch ein wenig zur Seite gezogen. Ließ sich erst Mal nicht vermeiden. Hinterher ist man immer schlauer, Geschirrgriff wäre super gewesen oder oder oder. Abern manchmal entscheidet man so und manchmal so. Auch für meinen Papa waren diese Situationen nicht un-stressig!

    3:15 Meinst du die Stelle, in er Talis Kopf links verschwindet? Mein Papa gab das Signal für Handtouch, um ihn mehr bei sich zu haben. Tali war nach der Szene mit dem Herren und dem dicht passierendem Auto deutlich erregt. Der Handtouch beamt ihn ein wenig auf die Erde zurück 😀 !

    5:20 vor und danach ^^ . Ja 🙂 ! Wenn mein Daddy merkt, dass Tali sich keine Belohnung bei ihm „abholen“ kann, unterstützt er das Anschauen des Hundes nach dem Marker mit einem ruhigen priiiima. So sind die beiden trotzdem „connected“ 🙂 !

    Gefällt mir

    • Alles klar danke für die Erklärungen.
      Wie merke ich eigentlich ob mein Hund jetzt gerade die Belohnung nehmen kann? Ich habe oft die Situationen in dem sich mein Hund so bissel steif macht und einfach nur guggt (z.B. wenn sie über eine Entfernung nen anderen Hund sieht). Wenn ich nach dem Click in die Futtertasche greife dreht sie sich um, würde ich nicht rein greifen würde sie sich nicht umdrehen. Kann mein Hund sich da nun die Belohnung holen oder nicht?

      Gefällt mir

  3. Das Video gibt mir einiges an Lerninhalt. Das Tali erregt ist sehe ich leider noch nicht so gut. Am meisten fällt es mir auf wo er sich genau so benimmt wie mein Hund bei Hundesichtungen – aufstellen und gucken. Ab und zu schüttelt sich Tali auch … aber darüber hinaus fällt mir nicht viel auf.
    In solchen Situationen klicke ich wenn mein Hund guckt und wenn er mir zu dreht gibts vom Reiz weg Futter auf dem Boden. Auch probiere ich schon ob mein Hund von alleine sich abwendet was recht schnell auch klappt.
    Mit fortschreitendem Üben merkt man deutlich, dass sich der Hund schneller von anderen Hunden löst ohne Frust zu zeigen.
    Warum wurde an Stelle 0:57, 2:37, 3:06 und 3:15 markiert?
    Bei ca 5:20 und bissel davor wird auch oft mal kein Futter gereicht – ist dann für den Hund angucken eine Belohnung auch wenn das Angucken nur kurz ist?
    Ansonten danke für das Video – bitte mehr davon 🙂

    Gefällt mir

  4. 😀
    Horst führt! Er führt Tali durch eine Welt, die für Menschen gemacht sind auf eine beeindruckende Art!
    Man merkt beiden die Freude an, GEMEINSAM gegen die Umwelt anzutreten!
    Stark aufgefallen ist mir, wir kurvig Tali ist! Sehr sehr schön!!

    Gefällt mir

  5. Nur für den oberflächlichen Beobachter passiert nicht viel. Wer genau hinschaut, sieht vieles! Tali ist durch das Umfeld sehr angeregt. Um so beeindruckender ist die ruhige Art von Horst, Führung durch’s Chaos so anzubieten, dass der Hund sie gut annehmen kann. Ich freue mich sehr darüber!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s