Urlaub im Herbst 2012: Offlinen, Spaß und Entspannung – Zara

Zara hatte uns einige Zeit etwas Sorgen bereitet. Sie zog sich oft zurück, suchte aber auch verstärkt Kontakt, schien nicht glücklich damit zu sein, wenn wir ohne sie die Wohnung verließen und ihr Magen/Darm machten Probleme. Letzeres war wohl die Ursache für ihr Verhalten, denn nachdem wir ihr Futter etwas umstellten  und unterstützend Heilerde mit in ihren Gemüsemix gaben, hatte sich das Problem kurz vor dem Urlaub wieder gelöst. Zara war bisher sehr unempfindlich was das Futter anging, aber mit dem Alter verändern sich auch da die Bedürfnisse. Kalbsrippen haben wir gänzlich rausgenommen und diese waren anscheinend auch die Übeltäter. Eventuell versuchen wir es nochmal mit zu Matsch gehauenen Rippchen.

Zara hat die Tage an der Ostsee sehr genossen und war für ihre Verhältnisse extrem gut drauf und ihr Alter und körperlichen Beschwerden waren ihr kaum anzumerken. Wind, kalte Luft – das hat sie gerne!

Das Ömchen ist generell häufig offline unterwegs, nun aber auch immer häufiger, wenn plötzlich auftauchende Menschen uns passieren oder Hunde in der Nähe sind. Sie wirkt sehr gelassen, weiß, wie sie sich in diesen Momenten verhalten kann und bekommt, wenn nötig, unsererseits etwas Unterstützung.

Diese Gelassenheit überträgt sich auf vieles, auch auf das Spielen/Zergeln mit einem kleinen Gegenstand:

Zergeln mit Zara war oft eine Sache für sich. Ihre Erregung stieg sehr schnell, sie neigte zur Ressourcenverteidigung und wusste, wo sie zulangen musste, damit man das Zergel losließ.

Für uns beiden hieß das jedoch nicht, auf das Zergeln zu verzichten! Viel Entspannungsarbeit ist in das Zergeltraining mit eingeflossen und Zara hat sehr oft „gewinnen“ dürfen. Drum bin ich jetzt sehr glücklich, wenn ich uns beiden so auf einem Foto sehen darf….

Weitere Zergel-Bilder gibt’s hier:

http://www.flickr.com/photos/kobukuro-/sets/72157631773469543/

So wie Tali nie lernen musste, dass sich bewegende Rehe und Hasen spannend sind, musste Zara nie lernen, dass das Spiel mit Objekten toll ist.

Sie mag es, wenn man Dinge weg wirft, sie sie fangen und kaputt machen kann. Alternativ mag sie auch sehr gerne Dinge suchen und dann kaputt machen 😀 .

Aber – tadaa – mit ein wenig Training geht auch das. Mal darf sie ihre Beute behalten, mal bekommt sie was noch viel tolleres als die ausgelegte Beute, mal darf sie damit verschwinden und damit machen, was sie möchte, sie darf auch auf dem Rückweg an einem Mäuseloch hängenbleiben und buddeln. Ob bei Tali oder Zara, es soll vor allem ihnen Spaß machen. Sollte das Spielie auf dem Weg zurück irgendwo fallen gelassen werden, können wir es auch wenn nötig selber wieder aufheben. Wollten wir Dummy-Weltermeister werden wollen, müssten wir natürlich unseren Trainingsplan etwas optimieren 😀 .

http://www.flickr.com/photos/kobukuro-/sets/72157631773506986/

Ansonsten entwickelt sich Zara immer mehr von einer eigentlich nur Kontaktliegerin zu einer Kuschelmaus. Sie kommt immer häufiger ins Bett, möchte unter die Decke, legt sich mit ihrem Kopf in die Armbeuge… Wir genießen das sehr. Zum einen ist es vielleicht einfach auf ihr Alter zurückzuführen, aber zum anderen mit Sicherheit auch ein Zeichen dafür, dass sie wieder Vertrauen zu uns/vor allem auch zu mir auf einer anderen Ebene gefunden hat.  Erinnerungen und die damit verbundenen Gefühle können nicht gelöscht werden, aber mit der Zeit können sie durch andere immer weiter in die Hintergrund verfrachtet werden und verblassen. Zara zeigt es mir in so vielem und das macht mich sehr sehr glücklich…

Advertisements

2 Kommentare zu “Urlaub im Herbst 2012: Offlinen, Spaß und Entspannung – Zara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s