Keine Zeit – es lebe die Schnelllebigkeit!

Wir leben in einer unglaublichen Zeit. Auf Antworten von Freunden müssen wir nicht mehr Tage warten, bis der Postbote sie uns in den Kasten wirft; die Mails kommen meist sofort. Waschmaschinen waschen unsere Wäsche, Online-Shops erleichtern uns das Einkaufen. Eigentlich müssten wir umkommen vor einem zu viel Zeit.

Wenn ich mich mit Kunden unterhalte, hapert es im Training jedoch oft genau daran. An der Zeit!

Man braucht Zeit, um sich Gedanken um die Bedürfnisse des Hundes zu machen, Zeit für mehrere kleine Trainingsziele, Zeit für das Lernen, die Entwicklung und die Veränderungen. Viele Fortschritte dauern manchmal jedoch gar nicht so lange, wenn man sich die effektive Trainingszeit für einen bestimmten Trainingsabschnitt anschaut. Drum versuche ich die Menschen dazu zu motivieren, Trainingstagebuch zu führen. Die Welt schaut dann meist schon etwas anders aus. Zeit ist immer relativ!

Dann sind da aber noch die anderen, die scheinbar schneller Erfolge haben als man selber, diejenigen, die sagen, nun wird es aber Zeit, dass dein Training endlich mal Früchte trägt. Vielleicht wird man belächelt…

Der Leidtragende ist dann oftmals derjenige, welcher am wenigsten dafür kann, dass man keine Zeit hat. Unser Schützling, den wir in unsere Familie geholt haben, ohne dass er die Chance gehabt hätte, nach genauem Abwägen der Situation, sich für uns und unsere Umfeld zu entscheiden.

Eines dabei ist ganz sicher – die Zeit mit unseren Schützlingen ist begrenzt. Wir sollten diese Zeit zu einer ganz besonderen machen! Sonst ist die Zeit und das Leben schneller rum, als was man gucken kann und man denkt… hätte ich doch bloß… noch ein wenig mehr Zeit mit ihm…..

Das Thema Zeit ist Titel des 3. Teils meiner Artikelserie „Grenzen der Trainierbarkeit“ bei den Easy-Dogs. Wenn ihr Lust habt, nehmt euch die Zeit um ein wenig zu Lesen.

http://www.easy-dogs.net/home/blog/training/nicole_dumke/grenzen_zeit_dumke.html

Advertisements

3 Kommentare zu “Keine Zeit – es lebe die Schnelllebigkeit!

  1. Nicole, wieder treffend und schön geschrieben. Man sollte öfters darüber nachdenken und sich jeden Tag an den Fellnasen freuen. Liebe Grüße, Annette und Obi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s