Trainingsmethoden: 4. Positive Verstärkung

Konsequenz Nummer 4 „Positive Verstärkung“ (befriedigende Belohnung):

Zeigt ein Hund ein Verhalten und diesem Verhalten wird etwas Angenehmes hinzugefügt, wird der Hund es häufiger zeigen. Belohnungen sind etwas Schönes und mit einem Gefühl der Freude verbunden.

Je öfter der Hund eine angenehme Rückmeldung von seinem Menschen bekommt, welches Verhalten sich für ihn lohnt, desto häufiger wird er sich auch für das Verhalten entscheiden, welches der Mensch gerne häufiger sehen möchte.

Je öfter der Hund erwünschtes Verhalten zeigt, da er gelernt hat, dass es sich für ihn lohnt, desto weniger Raum hat er, unerwünschtes Verhalten zu zeigen. Auf eine sehr nette Art und Weise ist man so in der Lage, dem Hund Grenzen zu setzen, da man ihm mit der angenehmen Rückmeldung für das Verhalten, welches der Mensch als erwünscht und belohnenswert empfindet, einen Handlungsrahmen schafft.

Egal ob Menschen, Hunde oder andere Tiere – alle sind im Leben einen Großteil damit beschäftigt, ihre Bedürfnisse befriedigen zu können. Daher ist es eine sehr natürliche und artgerechte Form des Trainings, sich diese Bedürfnisse im Training zu Nutze zu machen.

Leckerchen? Futter? Mensch als Futterautomat?

Leckerchen oder Futter sind nicht immer die optimale Belohnung, wenn man Verhalten auch verstärken möchte, damit es häufiger gezeigt oder erhalten wird!

Möchte ein Hund gerne Wild hetzen und Sie möchten ihm zeigen, dass sich das Zurückkommen zu Ihnen lohnt, dann ist vielleicht ein kurzes Rennspiel oder ein Spielzeug an der Schnur, welches man über den Boden bewegen kann, eine viel bessere Belohnung. Die Chance, dass Ihr Hund beim nächsten Rückruf wieder freudig zu Ihnen kommt, ist somit sehr viel größer, da er weiß, dass Sie sein aktuelles Bedürfnis nach Bewegung in Form von Hetzen/Jagen befriedigen können.

Dennis Zara 04

Die Bezugsperson des Hundes ist ein wichtiger Teil in seinem Leben und wenn sie viel mit positiver Verstärkung trainiert ein noch wichtigerer, aber das heißt nicht, dass die Umwelt mit ihren vielen tollen Dingen nicht auch interessant sein kann und darf!

Viele Bedürfnisse des Hundes werden im Alltag durch die Umwelt direkt befriedigt, wodurch Verhalten auch durch die Umwelt positiv verstärkt wird. Daher ist es wichtig, sich die Umwelt im Training ebenfalls zu Nutze zu machen. So wird ihr Hund schnell zu einem kooperativen Partner, der Spaß und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen hat. Dieses wiederum stärkt die Vertrauensbasis und die Bindung.

Ein weiterer Vorteil – das Training über positive Verstärkung löst kein Angst- und Aggressionsverhalten aus, da der Hund sich nicht bedroht fühlt.

Für die Hundehalter ist der Start in diese Art des Trainings vielleicht etwas anstrengender als eine Klapperdose zu werfen oder an der Leine zu rucken, da sie ihren Hund beobachten müssen. Sie müssen ihn beobachten, um  erkennen zu können, wann er erwünschtes Verhalten zeigt. Kurz bevor der Hund ins unerwünschte Verhalten fällt, gibt es den Moment des erwünschten Verhaltens, den man mit einer Belohnung noch verstärken kann! Auf der anderen Seite ist eine gute Beobachtung wichtig, um kreativ in der Gabe der Belohnungen zu werden.

Egal welchen Konsequenzentyp man im Training anwenden möchte, um Einfluss auf das Verhalten des Hundes zu nehmen, muss man sich im Klaren darüber sein, dass letztendlich das Hundehirn darüber entscheidet, ob eine Konsequenz strafend oder verstärkend aufgenommen wird. Manche vom Hundehalter erdachte Strafe wird im Hundegehirn nicht als solche aufgenommen, sondern wirkt vielleicht nur irritierend, und manche gut gemeinte Belohnung kann strafend wirken, wenn beispielsweise die Körperhaltung des Menschen zum Zeitpunkt der Belohnung bedrohlich ausschaut.

Zurück

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s