Altes, Neues und Nachgefragtes

Um Pfingsten herum hatte ich ein paar Tage frei. Diese haben Zuki und ich an der Ostsee verbracht. Wir konnten uns dort dem Training an anderen Auslösern widmen – unglaublich, wie viele Hasen und Kaninchen diese Saison dort unterwegs sind -, haben das Laufen am Rad begonnen und Signale weiter generalisiert.

IMG_1059Zuki’s Impulskontrolle an Rehen ist durch das Training wirklich schon ziemlich gut, aber Hasen haben wir bei uns selten und sie sind ein noch stärkere Auslöser als Rehe. Sie hat das echt schon ganz prima gemacht. Nur ab und an versagte bei den Hasen, die über das Feld schossen, den Weg kreuzten oder ihr entgegen liefen um dann kurz vor ihr über das Feld weiter zu laufen, die IK und ihre eigentlich drahtseiligen Nerven ließen nach und entlockten ihr einen Frustrationsbeller.

Das erste Mal in meinem Leben durfte ich auch erfahren wie es ist zu fliegen. Ihr kennt doch sicher den Clip mit der Oma und der Dogge, die lossprintet und Oma fliegt. So ungefähr muss das ausgesehen haben bei Zuki und mir. Sie hatte die Leine zwischen den Beinen, der Hase schoß kurz vor ihr los, sie hinter her und ich dachte, ohoh… nicht weh tun mit der 10m Leine und wollte die Wucht für sie abfangen… dabei bin ich aus dem Gleichgewicht gekommen und *plumbs* 😀 . Zukiline kam netterweise gleich zurück, um mir in Begleitung von Küsschen wieder beim Aufstehen zu helfen *g* .

IMG_1044Aber so geht es denn auch:

Laufen am Rad

Da der Wagen meines Papa’s eine Hängerkupplung hat und er zudem einen Fahrradträger besitzt, haben wir uns an das Projekt Radfahren gemacht. Zuki’s Wachstum stagniert seit einiger Zeit, die Leinenführigkeit ist prima und die Kontrolle an Auslösern bis auf ein paar Situationen auch super. Gute Voraussetzungen für das Vertrautmachen mit dem Rad.

Mit unserer ersten Ridgebackhündin war ich damals viel mit Rad unterwegs, mit Zara in jungen Jahren auch, als ihr Rücken und Hüfte noch in Ordnung waren. Aber wie auch Tali, wurden sie seinerzeit am Halsband bzw. Kette geführt, damit ich eine besser „Kontrolle“ über die Hunde hatte – sprich, ich konnte über Leinenrucke die Hunde besser einschüchtern, wenn es die Situation erforderte. Gaaanz tolles und durchdachtes Training…!

Wir haben uns für das Projekt einen relativ ruhigen Feldweg ausgesucht, der zu einem unserer „Spielplätze“ führt. Relativ ruhig, da Rehe, Hasen, Kaninchen und lustige und schnelle Kühe (siehe Video/ Tali hat Nerven bewiesen *g* ) uns natürlich als Ablenkungen begleiteten. Dazu ab und an der Bauer und der Jäger mit seinem Auto.

Was die Videos und Bilder angeht – ich hatte die Kamera und Videokamera zu hause vergessen, so musste immer das Handy herhalten. Teils haben wir auch einfach nicht daran gedacht, Aufnahmen zu machen. Die Aufnahmen, die wir gemacht haben, zeigen kein spezielles Training sondern sind nur Momentaufnahmen von Situationen, ohne großen Anspruch auf irgendwas – es sind für uns einfach nur schöne Erinnerungen.

Erstaunt hat mich Tali, wie konzentriert und mit wie viel Freude er am Rad gelaufen ist! Und noch unglaublicher, auf was für ein Tempo er im entspannten Trab mit seinen langen Haxen kommt! Ich hatte ein wenig befürchtet, dass seine Nervenverletzung hinten Links ihn beim Laufen beeinträchtigen könnte, aber er schleift mit den Krallen nicht am Boden und der Trab ist super fleißend und federnd.

Für Zuki standen Basics auf dem Program – Anfahren, Stoppen, plötzliche Bremsgeräusche, Tempowechsel, sachte links und rechts Kurven, etwas Hinten rechts am Rad einsortieren, bevor es los geht, rechts eng an den Rand fahren und halten  usw. . Sie war soooo toll! Ich hatte befürchtet, dass es sie irritieren würde, wenn ich auf dem Rad sitze, aber nix.

Neben verbalem Lob, Leberwursttube und Keksen gab es schneller und langsamer werden, losfahren usw. als Belohnung – je nach Situation. Beim Stupsen an meiner Hand habe ich angehalten. Ich möchte, dass sie so lernt, dass sie in Zukunft etwas Kontrolle über mich hat und mich stoppen kann, wenn sie eine Auszeit braucht.

IMG_1079 IMG_1091 IMG_1093 IMG_1095

Es war so schön zu sehen, wieviel Spaß die beiden am Traben hatten. An Radlauftagen gab es den Rest des Tages Sparprogramm. Das war eh auch wegen der Wärme teils sehr nötig.

Auf den Spielplätzen sah es dann so aus

IMG_1057 IMG_1075Oder so…

Abends, wenn die Temperaturen runter gingen, ließen sich Zuki und Tali oft noch zu einem Spiel hinreißen. Einiges hab ich in Zeitlupe reingenommen, da ich es spannend finde, die Bewegungen und Signale zu beobachten. In Realtime geht da bei der Beobachtung doch oft einiges verloren:

Stadttraining

In Heiligenhafen gab es für die beiden Landeier Stadttraining – etwas, wozu ich mich echt zwingen muss.

Da jeder seinen Fokus auf anderes legte, sind wir die Runden getrennt gegangen. Die Anforderungen waren ziemlich hoch, denn aufgrund des Wetters waren zahlreiche Radfahrer, Spaziergänger mit und ohne Hund und Kinder unterwegs. Beide waren so toll!

Und wie es so kommt, stürzt genau vor Zuki eine Radfahrerin… Zuki hat ganz prima reagiert und ist ruhig stehen geblieben. Die Dame hatte beim Absteigen nicht bedacht, dass sie einen Korb hinten drauf hatte und war beim Rüberschwingen des Beines dran hängengeblieben. Glücklicherweise war nichts passiert.

IMG_1085 IMG_1088Ebenfalls für mich immer noch ungewohnt ist die Tatsache, dass die Menschen stehen bleiben und Zuki anfassen möchten. Mit Zara an meiner Seite sind sie mir 1km im voraus ausgewichen oder hatten kein nettes Wort oder netten Blick für sie übrig…

IMG_1045Es waren echt schöne Tage…!

Zum Schluß noch ein Video von heute Vormittag. Ich werde häufiger gefragt, wie denn so ein normaler Spaziergang aussieht, ob ich ständig meinen Hund mit dem Clicker nerve, sie permanent zutexte oder bespaße. Drum hier 3 1/2 Minuten ungeschnitten gehen durch den Wald.

Weggabelungen bedeuten kurz innehalten. Hierfür wird sie „nur“ verbal gelobt oder, wenn ihr Ausdruck mir sagt, da könnte was Spannendes um die Ecke sein, dann bekommt sie den Marker. Wäre mir das Terrain nicht vertraut oder zu unübersichtlich, würde ich sie zu mir rufen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s